Holzfenster / IV 68 Denkmalschutz

Holzfenster im Denkmalschutzbereich gefertigt nach Vorgabe des Denkmalamtes Hamburg

Damit soll die kulturhistorische Bedeutung des Gebäudes erhalten bleiben. Die Fenster müsen aus Holz gefertigt sein und den bisherigen Fenstern auch bei der Dekoration entsprechen. Bei der Farbgebung der Holzfenster im Denkmalschutz muss man sich genau an die Vorgaben halten.

Holzfenster - Als Denkmalschutzfenster bestens geeignet

Das Denkmalschutzfenster zeichnet sich durch schmale Profilbreiten der Rahmen und Flügel aus. Die Glasleisten der Holzfenster sowie der Blendrahmen sind profiliert. Es stehen verschiedene Zierprofile für Wetterschenkel, Stulpleiste und Kämpfer zur Auswahl, ebenso Kapitelle und andere Zierstücke für die Holzfenster zur Verfügung.

Das Denkmalschutzfenster entspricht dem Bild früherer Zeitepochen. Die Holzfenster im Denkmalbereich kommen den Originalen in Gestaltung und Farbgebung sehr nah. Dabei entsprechen die Holzfenster, aufgrund der Konstruktion und dem Einsatz verschiedener Funktiongläser, den heutigen Richtlinien und EU-Normen.

Besonders bei einem historisches Gebäude sollte man den Fenstern die nötige Aufmerksamkeit zu Teil werden lassen. Die Forderungen bzgl. der optimalen Dichtigkeit, Dämmung und Schallschutz decken sich oft nicht mit den Anforderungen vom Denkmalschutz.

Am Anfang steht die Bestands­aufnahme. Bei der Bestandsaufnahme wird geklärt, ob die Änderungen an den Fenstern nur der Verschönerung dienen oder ob die Holzfenster komplett ersetzt werden müssen. Sobald die Maßnahmen zur Modernisierung der Holzfenster die Bausubstanz vom Haus berühren, ist es mit dem Denkmalrecht nicht vereinbar und nicht erlaubt.

Der Denkmalschutz besagt, dass die alten Fenster getreu nach alten Maßstäben erhalten werden. Die neuen Holzfenster müssen sich an den historischen Vorgaben halten und es darf nicht zu Schäden am Gebäude führen.

Holzfenster im Denkmalschutz - Historische Fenster sanieren und Funktionen erhalten

Die Holzfenster müssen die Anforderungen um Wärmeschutz erfüllen. Wie energetische Sanierungen auszuführen sind, wird in der Energiesparverordnung vorgegeben. Neue Holzfenster unter Denkmalschutz dürfen keinen niedrigen U-Wert aufweisen, als die Außenwände des Hauses.